Seiten

Freitag, 3. Juni 2011

Heute zeige ich euch drei unspektakuläre Seifen. Aber "das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"... Von den Inhaltsstoffen und Pflegefaktor her sind diese Drei Luxus pur.


Ziegenmilchseife
ohne Duft und Farbe - sehr cremig und angenehm.
Ziegenmilch stammt von dem Ziegenhof bei uns um die Ecke.



Diese Seife ist eine reine Testseife. Ich wollte schon längst schwarze Tonerde als Farbe ausprobieren. Beduftet habe ich die Seife mit einer Mischung aus ätherischen Ölen: Lavendel, Rosmarin und Rose (naturidentisch). Diese Duftmischung nehme ich gerne für das Badesalz und wollte schauen, wie sie sich in der Seife macht. Verseifte Öle: Babassu, Shea, Reiskeim, Avocado und Aprikosenkernöl. Die Zusammensetzung ist auch neu.
Fazit: Mit dem Duft bin ich ganz zufrieden - die Gelphase hat ihn nicht verändert, die Seife riecht genauso angenehm wie mein Lieblingsbadesalz. Die Farbe gefällt mir nicht. Und wie die Seife sich anwäscht, werde ich erst in ein paar Wochen erfahren.



Und das ist die neue Ausführung von der Seife, die ich für meinen kleinen Sohn gemacht habe, als er noch Baby war und Neurodermitis hatte.
Drin ist viel Olivenöl, Sheabutter, unraffiniertes Avocadoöl, Nachtkerzen- und Hanföl, Aloe Vera und Heilerde. Gerührt mit Kamillenaufguß. Für Phillip habe ich sie ohne Duft gemacht. Diese ist aber mit ätherischem Palmarosaöl beduftet.


Die Stempel finde ich auch gut passend zu diesen Seifen. Einfach und schlicht, aber doch mit "gewissem Etwas". Um diese Stempel meinen Seifen zu verpassen, habe ich sie alle drei extra zu Milena ausgeführt. Manche Seifenstücke fanden es bei Milena ganz nett und haben sich entschlossen bei ihr zu bleiben. Der größte Teil der Herde ist aber mit mir zurück nach Hause gekommen und hat ihren gewohnten Platz in den Seifenregalen zum Trocknen und Reifen genommen.


Kommentare:

  1. sieht es alles sehr nett aus oder?, ja und bei mir sind nur 2 stücke geblieben das drittes hat kein bock gehabt:-)aber wir sehen uns bald wieder und wer weis was ich alles von dir mitnehme.....nur schade das mein Wohnung so klein ist....

    AntwortenLöschen
  2. mir gefallen alle drei!
    Schwarze Tonerde fehlt noch in meiner Sammlung und unbeduftet und ungefärbt gefärbt gefällt mir Ziegenseife am besten, anderen auch.

    schönes Wochenende wünscht Dir
    Dörte

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön - alle drei, aber die Testseife mit der Tonerde find ich ja mal richtig schick! Und die Stempel sind wunderschön!
    Schönen Sonntag noch & LG, Anke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Valentina, nun das sind wirklich richtige Luxusseifen, alleine die Zutaten :)))
    Interessant finde ich die Seifenmischung für Neurodermitserkrankte, hätte ich doch nur vor 20 Jahren kennengelernt, dann hätte ich meinem Sohn damit wahrscheinlich auch sehr gut helfen können!
    Schwarze Tonerde habe ich bis jetzt noch in keiner Seife begutachten können, a bin ich gespannt was Du uns dazu noch erzählen wirst!!
    Was ich auch noch nie gehört habe, das man seine Seife ausführt hihi, stelle mir das gerade bildlich vor...Valentina mit vielen kleinen Seifen an den Leinen, damit auch ja keine verschwinden kann :)))
    Dir ganz viele liebe Grüße von
    Marlies

    AntwortenLöschen
  5. Als unspektakulär bezeichnest du deine Seifchen? Die sind wunderschön! Die Stempel gefallen mir auch sehr gut. Jetzt gehe ich auf deiner Seite erst mal auf Entdeckungsreise.

    LG Petra

    AntwortenLöschen