Seiten

Mittwoch, 9. Juni 2010

Von Seifenpanne, allerliebster Freundin, Hüten und toten Mäusen...

Aus dem Seifenkeller gibt es nichts zu berichten - aus der Seife ist wieder nix geworden. Es sollte eine Veilchen-Seife werden, lila-gelb-grün nach Veilchen duftend. Diesmal ist aber wirklich fast alles schiefgelaufen, was schief laufen konnte: Farbe - grau-blass-giftgrün mit Punkten, Duft - ich war anscheinend sehr sparsam- man riecht fast nichts, beim Schneiden war die Seife sehr weich...
Zum Troubleshooting habe ich keine Zeit gehabt, da ich Besuch hatte.
Meine allerbeste, allerliebste Freundin war da! Sie hat "mir einen Tritt gegeben"- sagt sie, ich würde sagen: sie hat mich ein kleines, nein ein GROßES Stück näher zu meinem Traum gebracht.

Danke, mein liebes Katetschkin! Ohne dich hätte ich mich noch lange nicht daran getraut. Und ich weiß deine Tapferkeit in Sachen Spinnen zu schätzen!

Und hier ein paar Impressionen aus Seligenstadt, wo wir auf der Suche nach einem Hut waren. Den (passenden) Hut haben wir nicht gefunden, aber mein Kleiderschrank hat ein paar schöne neue Bewohner bekommen. (Ich hatte eigendlich nicht vor was zu kaufen).




Und jetzt kennt auch Katja das kleine Städtchen am Main, das ich sehr mag.

Beim Blumenumtopfen habe ich meine liebe Freundin fast zu Tode erschreckt. Ich habe so laut geschrien, wie noch nie in meinem Leben! Aber ich konnte nicht anders! Da waren zwei tote Mäuse im Blumentopf, die ich nichts ahnend mit bloßer Hand gegriffen hab. Br-r-r. Katja lag dann fast ohnmächtig auf der Couch und ich musste immer wieder meine Hände waschen und die Nachbarn über das Geschrei aufklären.
Nach dem Mäusedrama haben wir uns nach Ralfs Empfehlung wieder auf Hutsuche begeben. Er meinte, es wäre die beste Therapie.Und er hatte Recht - einen Hut haben wir zwar wieder nicht gefunden, dafür ein paar Schuhe und Klamotten für die heißen Sommertage-mir ging es dann wirklich viel besser. Wir waren in einem anderen schönen Städtchen - in Aschaffenburg. Vor lauter Schreck habe ich meine Kamera zu Hause vergessen und kann euch leider keine Bilder zeigen. Aber aus der Fahrradtour habe ich für euch ein paar Feldblümchen mitgebracht.

Hiermit wünsche ich euch eine schöne sonnige schreckfreie Restwoche.

Kommentare:

  1. ja, manno, das war eine sehr unterhaltsame Geschichte, mit den schönen Fotos. Und einen Hut solltest Du noch kaufen, der Sommer wird heiß, hoffentlich.
    Seifendesaster kenn ich auch zur Genüge, aber es gibt ja zum Glück dei Käsereibe.
    Auch Dir eine schöne Woche mit viel Sonne
    Dörte

    AntwortenLöschen
  2. Wow was für ein Tag, kein Hut aber tote Mäuse, das war aber ganz bestimmt ein gutes Omen, denn schau mal Du hast Dir ein paar schöne neue Schrankbewohner gegönnt (also Mäuse im Portemonaie lach!!!) Wie schade das es mit der Seife nicht geklappt hat, sicher wolltest Du deine neuen Gussformen einweihen oder??? Was ich aber leider nicht weiss, wozu hast Du Dich nicht getraut? Geht es ums weisseln???
    nun dann erhole Dich mal gut von diesem anstrengenden Tag
    ganz liebe Grüße
    MArlies

    AntwortenLöschen