Seiten

Samstag, 25. Juli 2009

Meine Seifen

...habe ich euch noch gar nicht vorgestellt! Ich habe momentan zwar nicht so viele auf Lager, aber die können sich ruhig zeigen lassen. Also, meine absolute Lieblingsseife:

Wohlfühl-Seife

Mit Milch und Sahne gerührt, mit Honig und Seide verfeinert, sehr mild durch hohe Überfettung und feine Zutaten wie Avocado-, Macadamianuß-, Jojobaöl, Shea- und Kakaobutter. Beduftet mit ätherischen Ölen: Lavendel, Teebaum und Palmarosa.
Sie hat so einen schönen cremigen Schaum! Damit wasche ich mein Gesicht.

Und dieses Herz hat ein neues Zuhause gefunden.

Das ist mit den anderen netten Kleinigkeiten im Überraschungspäckchen zu einer lieben Freundin geflogen .

Diese Seife heißt Weiße Perle...

und hat eine eigene Geschichte.
Als ich sie das erste Mal gemacht habe, habe ich einen weißen Seifenblock bekommen mit einem Duft, der mich an das Meer erinnerte. Daher kam der Name. Die Seife war dann ruck-zuck weg. Sie ist auch sehr mild und pflegend und gut für empfindliche und trockene Haut geeignet.
Da hab ich wieder gesiedet. Und war ganz überrascht, als ich einen grünen Block auspackte. Habe ich was falsch gemacht? Schnell nachgeprüft - alles richtig, genauso wie beim ersten Mal. Nur das Ergebnis war anderes. Weiter gegrübelt und zum Entschluss gekommen, dass es am Olivenöl liegen könnte. Diese Seife besteht ja zu 80% aus Olivenöl. Das habe ich auch bei reinen Olivenölseifen festgestellt - die Farbe der Seife kann sich je nach Ölsorte ändern. Also, so oder so, war die Seife grün. Gut, im Laufe der Zeit ist sie heller geworden, aber immer noch weit weg vom Weiß. Da hab ich gedacht, ich könnte sie ein bisschen verzieren. Habe einen Stempel in Muschel-Form gefertigt, die Seife gestempelt und noch eine Perle reingedruckt. So konnte sie auch ihren Namen behalten.


Diese bunte Seife in XL Größe heißt Blumenwiese:


Sie sieht nicht nur dem Namen entsprechend aus, sie duftet auch intensiv blumig-würzig.
Die grüne Farbe ist nicht durch Zufall entstanden. Ich habe ganz bewusst unraffiniertes Avocadoöl genommen in der Hoffnung, einen grünen Hintergrund zu bekommen, was auch gelungen ist. Die Farbe wird mit der Zeit zwar heller, die pflegenden Eigenschaften des Öles aber bleiben.

Klopf-klopf, hier kommt Seifen-Post!

Sommerseife...

ist eine erfrischende Seife mit ätherischem Minz- und Zitronengrasöl. Und mit viel Seide. Fühlt sich angenehm seidig auf der Haut.

"Paulinchen" und "Phillipok"...


kennt ihr schon (siehe Post "Seife bei Neurodermitis").

Salbeiseife...


ist die Lieblingsseife meines Mannes. Mit frischem Salbei aus unserem Garten und Vitamin E.

Und jetzt die zwei, die gut zusammen passen, finde ich:


Rose:

und Lavendel:


Hier zum Ausgehen chic gemacht:

Und hier in Begleitung von Badeöl und Badepralinen:


Queen of the Kitchen...

ist nichts anderes als Kaffee-Küchenseife. Ich mag sie und habe immer in der Küche ein Stück in greifbarer Nähe. Nur fand ich ihr Aussehen irgendwie langweilig und dunkel. Da habe ich sie ein bisschen aufgepeppt. Davon mache ich immer zwei Sorten:

mit Kaffee und Kaffeepulver


und mit Kaffee, Kaffeepulver, geriebener Orangenschale und ätherischem Orangenöl.

Sie geht manchmal auch aus. Als Geschenk oder Mitbringsel zum Kaffeekränzchen. Dann sieht sie so aus:

Milchkaffee...

mit einem Schuss Sahne und Mandelöl mag ich auch sehr.

Jetzt habt ihr einen kleinen Einblick in meine Seifenküche bekommen. Fortsetzung folgt.

Kommentare:

  1. Hallo Valentina,
    ich stöbere gerade auf deinem Blogg. Du machst so schöne Sachen, ich bin begeistert. All die wunderschönen Seifen ... toll. Gern komme ich dich wieder besuchen - bis zum nächsten Mal!

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Sooo schöne Seifen machst Du!!!!

    liebe Grüße Dörte

    AntwortenLöschen