Seiten

Mittwoch, 12. September 2012


Vor einiger Zeit habe ich es mir vorgenommen, 
mich mehr um meinen Blog zu kümmern, öfter zu posten.
Nun ist schon wieder einige Zeit seit dem letzten Posting vergangen. Wie im Flug. 
Nicht, dass ich nichts gemacht habe oder nichts zu zeigen hätte - viele Seifen, Bade- und Pflegeprodukte sind entstanden. Aber alles - Neuauflagen. 
Und immer wieder das Gleiche zwecks Werbung zu zeigen, mag ich nicht.


Anfangs war es ein Blog über meine Hobbys. Und ich möchte, dass er es weiterhin bleibt. 
Nun hat mein allerliebstes Hobby alles Andere vertrieben, 
indem es zum Beruf geworden ist. 
Es bleibt einfach keine Zeit mehr für meine anderen Hobbys. Eigentlich schade.
Aber es gibt nichts Schöneres, als den größten Teil des Tages sich seinem Hobby 
zu widmen und noch dafür Geld zu bekommen. 
Andererseits ist es doch irgendwie kein Hobby mehr: 
Du kannst deiner Phantasie keinen freien Lauf mehr lassen - du musst dich an bestimmte Rezepturen halten, Gewicht der fertigen Produkte einhalten, den ganzen Papierkramm erledigen... Und du kannst nicht einfach das rühren, worauf du gerade Lust hast, 
sondern musst das produzieren, was im Lager fehlt oder bestellt worden ist. 

Das ist mir so deutlich klar geworden, als ich meinen Kursteilnehmerinnen zugeschaut habe, während sie die Zutaten für ihre ersten selbstgemachten Seifen auswählten, 
und am nächsten Tag die ausgeformten Seifen geschnitten und aufgehübscht haben.







Die Seifen sind nicht perfekt, unregelmäßig geschnitten, mit kleinen Schönheitsfehlern, 
die kunstvoll mit Blüten, Stempeln und Glitzer nachgebessert wurden. 
Aber gerade deswegen sind sie so wertvoll, so einzigartig und schön!


Da schwebte mir ein Seifchen im Kopf - so soll das aussehen, so soll das riechen und ich weiß sogar, wie ich das verpacken könnte... Diese Seife mache ich unbedingt gleich morgen, einfach so, für mich. Morgen habe ich aber einen Markt. Ok, dann am Montag.
Montag in der Seifenküche  - 10 kg Rosenseife und 16 kg Lavendel gesiedet - 
eine Bestellung ist abgearbeitet. So holt uns der Alltag doch wieder ein...

Aber meine Rosenseife und Lavendelseife und alle  deren Geschwister, 
die in  meiner Werkstatt entstehen, liebe ich trotzdem. 
Ich bin immer noch jedes Mal aufgeregt, wenn ich den frischen Seifenblock auspacke.
Ich bewundere jedes einzelne Stück, ich liebe es, hübsche Kleider für sie zu kreieren und sie zu verpacken kleiden - da noch ein Blümchen, und da noch ein Schleifchen, und hierher noch ein wenig Spitze, dieses Papiermuster steht dir gut - du bist wunderschön, mein Seifchen! 
Ich liebe es, sie im Laden oder auf dem Markttisch zu dekorieren. 
Und ich freue mich jedes Mal riesig, wenn meine Kunden sagen:
"Ach wie schön! Man sieht - es ist mit viel Liebe gemacht."


 


Kommentare:

  1. Ого, сколько красоты!!!

    AntwortenLöschen
  2. Wundershöne Foto`s hast du da wieder eingestellt!

    lg petra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Valentina,
    deine Liebe die da drin steckt sieht man!
    Wunderschön!

    Liebe Grüße Jessy

    AntwortenLöschen
  4. N'abend meine liebe Seifenfee,
    leider sehe ich erst heute das Du einen neuen Post eingestellt hast und das auch nur weil ich alle Blogs mal angeclickt habe.
    Muss ich zu deinen Seifen und Pflegeprodukten irgendetwas sagen....Nein nicht wahr, denn Du weisst das ich 200%ig auf deine Sachen stehe.
    Ja es ist alles mit ganz viel Herzblut geschaffen, mit wunderschöner Deko versehen und in zauberhaften Kartonagen angerichtet. Es sieht zum Anbeissen aus und das ist bitte schön wörtlich zu nehmen. Denn einige dieser wundervollen Kreationen sehen wie Marzipantörtchen aus grins!!
    Liebe Valentina ich weiss nicht ob Du meinen neuen Post schon gelesen hast. Aber nachdem ich ja schon einige Zeit durch Abwesenheit geglänzt habe, gönne ich mir nun einfach eine Auszeit!
    Das ist nötig, da ich durch die Arbeit momentan stark gefordert bin. Ich möchte Dir aber sagen das Du mich per Mail und gerne auch telefonisch erreichen kannst (meine Nummer hast ja :)), falls es deine Zeit zu lässt zwinker!
    sei ganz,ganz herzlich gegrüßt
    Marlies

    AntwortenLöschen
  5. Am gestrigen Sonntag war ich auf dem Ökomarkt in AB und habe deine so liebevoll verpackt und dekorierten Dinge bewundert ... Für ein Schwätzchen blieb leider keine Zeit, denn es war ja so voll gewesen.
    Auf Umwegen habe ich deinen Blog gefunden und freue mich, jetzt auch näheres über dich erfahren zu haben: den Weg zu dir finde ich bestimmt bald mal.
    Ich bewundere deine Kreativität und möchte dich fragen, ob du auch künftig Kurse anbietest - da würde ich gerne mal mitmischen :) Deshalb rufe ich dich bestimmt bald mal an *freu*
    LG Ursula aus AB

    AntwortenLöschen